Tarte Tatin mit Rhabarber

Eine Tarte Tatin ist eigentlich ein ultra einfaches Dessert, das man schnell nach einem feinen Essen zubereiten kann. Ausser man stellt den Blätterteig selber her, so wie ich das hier einmal ausprobiert habe. Normalerweise kaufe ich fix fertigen Blätterteig einfach ein – aber mich stört, dass die meisten Palmöl enthalten. Deshalb habe ich ihn dieses Mal selber hergestellt. Aber ich geb’s zu, es ist eine langwierige Angelegenheit! Dafür ist der Geschmack der Wahnsinn, kein Vergleich mit eingekauftem Teig.

Rhabarber Tarte Tatin

Normalerweise macht man Tarte Tatin mit Äpfeln oder Birnen. Aber da jetzt endlich die Schweizer Rhabarbersaison begonnen hat, hab ich es mit Rhabarbern probiert. Und die Rhabarber Tarte Tatin schmeckt herrlich.

Zutaten

Für den Blätterteig:

  • 250g Mehl
  • 5g Salz
  • 1 dl Wasser
  • 250g Butter
  • 50g Mehl

Für den Belag:

  • 150g Zucker
  • 30g Butter
  • ca. 3-4 Stangen Rhabarber

Zubereitung

Blätterteig:

Das Mehl mit dem Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Klarsichtfolie einwickeln und rund 15 Minuten im Kühlschrank ruhen und abkühlen lassen.

Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem restlichen Mehl verkneten. Auf ein mind doppelt so grosses Backtrennpapier geben. Das Papier über die Butter-Mehl-Mischung so falten, dass ein Rechteck von ca. 10x15cm entsteht. Mit einem Wahlholz die Masse auswallen, damit die Butter das Rechteck ausfüllt. Mindestens 10 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen. Der Butterblock muss etwa die gleiche Konsistenz haben, wie der Teig.

Den Teig längs auf die dreifache Länge wie der Butter-Teig auswallen. Den abgekühlten Block aus Butter auf die Mitte des Teigs legen und die Enden links und rechts des Teigs darüber legen. Mit viel Gefühl der Länge nach auswallen und zusammenfalten. Wieder rund 1 Stunde im Kühlschrank auskühlen lassen.

Den kühlen Teig ausrollen und die zwei Teigseiten mittig aufeinanderlegen. Nochmals ausrollen und wiederholen. Nochmals rund 1 Stunde kühl stellen. Man kann den Teig auch ins Tiefkühlfach legen, dann geht’s etwas schneller.

Rhabarber Tarte Tatin

Belag

Eine runde Tarte-Form (28cm Durchmesser) einbuttern oder noch besser, mit Backtrennpapier belegen. Den Backofen auf 220° aufheizen. Den Zucker auf dem Boden der Form verteilen und in der Mitte des Ofens backen, bis er karamelisiert. Das dauert ca. 7 Minuten. Achtung: Nicht verbrennen lassen. Und der Zucker wird extrem heiss, Verbrennungsgefahr. Danach die Butter in kleine Stücke schneiden und auf dem Karamell verteilen.

Die Rhabarberstangen schälen und in ca. 4cm breite Stücke schneiden. Mit etwas Zucker rund 10 Minuten ziehen lassen, das Wasser abgiessen. Danach die Stücke auf den Butterstücken verteilen. Wieder ab in den Ofen, für rund 20 Minuten. Danach den Blätterteig nochmals auswallen und eine runde Form ausschneiden, die ca. 1 cm grösser ist als die Tarte-Form. Mit einer Gabel einstechen und auf die Rhabarberschicht legen. Den Rand etwas andrücken. Ab in den Ofen für 15 Minuten. Danach rund 3 Minuten abkühlen lassen und auf eine Tortenplatte stürzen. Backtrennpapier entfernen.

Den restlichen Teig kann man gut nochmals falten und in Klarsichtfolie verpackt im Tiefkühler lagern. Einfach das nächste Mal wieder ausrollen und verbacken.

Schmeckt super mit Vanille-Glacé oder Schlagrahm. En Guete!

P.S. Die klassische Tarte Tatin mit Äpfeln sieht dann etwa so aus:

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s