Gingerbread Cookies

„Wieso heisst Lebkuchen auf Englisch Gingerbread, wenn sie gar nicht nach Ingwer schmecken?“ Diese Frage hat mir letzte Woche mein Mann gestellt, als wir in London unterwegs waren. Naja, wenn man sie richtig macht, schmecken sie schon ganz schön nach Ingwer, schliesslich enthalten sie eine ganze Menge davon. Ich habe noch nie selber Lebkuchen gemacht – höchste Zeit also. Und natürlich habe ich nicht das fertige Lebkuchengewürz verwendet, das man im Detailhandel findet, sondern alles selber gemixt.

Die Idee war auch, dass ich damit ein Törtchen schmücken kann, das ebenfalls lecker nach Gingerbread resp. Lebkuchen schmeckt. Bilder davon gibt’s auf meinem Instagram Account!

Die Zutaten

Für ca. 30-40 Guetzli:

  • 150g weiche Butter
  • 150g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • ca. 2cm Ingwer, geraffelt
  • 300g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Tl Nelkenpulver
  • 1 Bio Orange (Zeste)

Für den Guss:

  • 1 Eiweiss (Grösse M)
  • 100g  Puderzucker

Die Zubereitung

Zuerst die weiche Butter aufschlagen, anschliessend den Zucker beigeben und die Masse rühren, bis sie hell wird. Danach das Ei, das Salz und den Ingwer dazu geben. Gut mischen. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen mischen. Die Orangenzeste dazuraffeln. Zur Buttermischung geben und alles zu einem schönen Teig kneten. Den Teig ca. 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 200° vorheizen und mind. zwei Bleche mit Backtrennpapier auslegen. Den ausgekühlten Teig ca. 2cm dick auf Mehl auswallen und Guetzli ausstechen. Anschliessend mit genügend Abstand auf dem Blech verteilen. Nochmals kühl stellen, dann behalten sie besser die Form. Im Winter geht das tiptop auf dem Balkon. Ca. 9 Minuten backen. Abkühlen lassen auf einem Sieb.

Für den Guss das Eiweiss mit dem Puderzucker mischen. In einen Spritzsack füllen mit kleiner Öffnung. Die Lebkuchen damit verzieren. Trocknen lassen und dann yummie yummie…

P.S. Das Eigelb kann perfekt weiterverwendet werden für bspw. klassische Mailänderli… Rezept folgt 😉

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s