Spitzbuben mit Mohn und Orange Curd

Bald bald ist Weihnachten!! Ich für meinen Teil freue mich unheimlich! Ich denke, das hängt damit zusammen, dass wir letztes Jahr an Weihnachten irgendwo an der Australischen Westküste mit unserem Camper gefeiert haben – eine tolle Erfahrung, aber es war das einzige Mal, dass ich Heimweh hatte auf unserer 3-monatigen Reise. Da wäre ich gerne zu Hause bei der Familie gewesen. Mal ganz abgesehen davon, dass die lieben Australier einfach keiiiine Ahnung von schöner Weihnachtsdekoration haben 😉

Spitzbuben mit Mohn und Orange Curd

Es ist noch nicht mal Dezember und ich war schon zwei Mal an den Weihnachtsmärkten in Zürich und am Winterzauber Weihnachtsmarkt in Seegräben. Habe bereits Glühwein getrunken, die Wohnung weihnachtlich hergerichtet (mein Mann muss nur noch die Balkonbeleuchtung einrichten!) und meine ersten Weihnachtsguetzli gebacken. Und sie sind ziemlich „yummie“ geworden!

Zutaten und Zubereitung Orange Curd:

  • 3 Orangen inkl. Zeste
  • 60g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 1 TL Maizena
  • 40g Butter

Den Saft und die Schale der Orange in eine Chromstahlschüssel geben. Den Zucker beigeben und mischen. Anschliessend die Eigelbe dazugeben – ein Eiweiss für den Teig aufgewahren. Die Schüssel auf einen Kochtopf stellen, mit wenig kochendem Wasser  – die Chromstahlschüssel sollte das Wasser nicht berühren. Unter ständigem Rühren die Masse erwärmen. Wenn der Zucker geschmolzen ist, das Maizena beigeben.

Wenn die Masse etwa die Konsistenz einer Sauce Hollandaise hat vom Herd nehmen. Die Butter beigeben und unterrühren. Sofort in saubere Gläser füllen und abschliessen. Ganz auskühlen lassen, bis das Orange Curd für die Spitzbuben verwendet werden.

Der Rest des Orange Curd kann gut als Konfitüre verwendet werden oder für weitere Backwaren wie Cupcakes oder Torten. Anstelle von Orange Curd schmecken die Spitzbuben natürlich auch mit klassischem Lemon Curd herrlich!

Spitzbuben mit Mohn und Orange Curd

Zutaten und Zubereitung Spitzbubenteig:

  • 250g weiche Butter
  • 120g Puderzucker
  • 2 EL Mohnsamen
  • 1 Orange (nur Zeste)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiss
  • 250g Halbweissmehl

Butter weich rühren und Puderzucker hinzugegeben. Die Mohnsamen in einem Mörser zerstossen und anschliessend beigeben zur Buttermischung. Die Zeste einer Orange beigeben. Salz mit dem Eiweiss untermischen. Gut umrühren. Zum Schluss das Mehl dazusieben. Alles zu einem homogenen Teig mischen.

Den Teig mind. eine Stunde kühl stellen, dann 30 Minuten vor dem Auswallen wieder aufwärmen lassen.

Den Ofen vorheizen auf 200 Grad Unter-/Oberhitze. Zwei Backbleche bereit stellen und mit Backtrennpapier belegen. Den Gueztliteig auswallen, ca. 5mm dick. Mit einem runden Ausstecher die Spitzbuben ausstechen und auf dem Blech verteilen. In die eine Hälfte mit einem kleineren Ausstecher in der Mitte ein Muster ausstechen. Nun das Orange Curd mit einem Löffel auf der anderen Hälfte verteilen und vorsichtig den Deckel darauf setzen.

Vor dem Backen nochmals 15 Minuten kühl stellen – das geht aktuell super auf dem Balkon, wenns so kalt ist. Anschliessend für ca. 8 Minuten backen. Immer nur ein Blech auf einmal!

Abkühlen lassen und geniessen! In einer Keksdose gut eine Weile haltbar.

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s