Orangen Upside Down Cake

Schon sind wieder zwei Wochen vergangen, seit wir zurück von unserer Hochzeitsreise nach Down Under sind. Zwei Wochen seit ich das letzte Mal richtig warm hatte und die Sonne länger als ein paar Minuten gesehen habe. Oh wie ich mich auf den Frühling und den Sommer freue. Wer sich übrigens interessiert, wo wir überall waren, findet ganz viele Fotos auf meinem privaten Instagram Account (@nadinegloorreich).

Was ich aber vermisst habe, ist das Backen!! Ich habe soooo viele Ideen gesammelt und freue mich jetzt diese umzusetzen. Auch habe ich mir vorgenommen, mehr zu backen, bessere Fotos zu machen und ein kleines Business aufzuziehen. Aber da werde ich informieren, wenn ich ein paar Schritte weiter bin.

Das Rezept dieses Upside Down Cake habe ich bei der wunderbaren Linda Lomelino abgeschaut und etwas angepasst. Im Winter habe ich immer etwas das Problem saisonale Backzutaten zu finden. Zudem gibt es diesen Winter auch noch eine Apfel- und Birnen-Knappheit. Und obwohl Orangen natürlich um die halbe Welt bis zu uns fliegen, liebe ich sie einfach. Fürs Backen ist auch die Farbe toll, v.a. von den Blutorangen.

Die Zutaten

Für eine kleine Springform für ca. 6 Personen.

  • 3 EL Rohzucker fein
  • 1 Halbblutorange
  • 100g Butter
  • 3 EL Jogurt nature
  • 2 mittelgrosse Eier
  • 140g Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 120g Ruchmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ggf. Mohnsamen

Die Zubereitung

Den Backofen auf 180° Umluft einstellen.

Die Springform einbuttern und mit dem Rohzucker bestreuen – Rand und Boden. Die Orange waschen und die Hälfte in dünne Scheiben schneiden. Den Boden und den Rand mit den Orangenschnitzen belegen.

Die Butter in einem Kochtopf schmelzen, anschliessend mit dem Jogurt mischen. In einer Schüssel den Zucker, den Vanille Extrakt und die Eier miteinander vermengen, bis die Masse heller wird. Anschliessend die Butter-Jogurt Masse hinzugeben, mischen. Die zweite Hälfte der Orange auspressen sowie die Schale abraffeln und beigeben. Das Mehl, das Backpulver und das Salz in einer separaten Schüssel mischen, so dass keine Klumpen mehr zu sehen sind. Ein paar Wer möchte, kann ca. 2 EL Mohnsamen beigeben. Alles mischen und in die Springform füllen.

Der Upside Down Cake muss ca. 30 Minuten backen. Der Stäbchentest zeigt, ob der Kuchen fertig ist. Anschliessend aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann auf eine Kuchenplatte stürzen und ganz abkühlen lassen.

Dazu passt z.B. eine Kugel Vanille- oder Zimtglace oder Schlagrahm.

En Guete!

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s