Schokoladenkuchen mit Rotwein und Gewürzen

All die Schoggi-Liebhaber und Liebhaberinnen da draussen – Aufgepasst! Denn dieser Schokoladenkuchen hat sogar meinen Mann (immer noch komisch das zu sagen) aus den Socken gehauen und er ist der grösste Schoggi-Tieger den ich kenne. Der Rotwein und die Gewürze machen  den Kuchen schön feucht und geben ihm eine weihnachtliche Note. Passt also perfekt in die kommende Adventszeit.

Der Teig

Für eine Springform von ca. 24cm.

  • 200g dunkle Schokolade
  • 160g Butter, weich
  • 280g Rohzucker
  • 5 Eigelbe
  • 1dl Rotwein
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 1/2 Orange (nur Schale)
  • 150g Mandeln
  • 80g Weissmehl
  • 5 Eiweisse
  • 1 Prise Salz

Den Backofen auf 180° vorheizen, den Boden der Springform mit Backtrennpapier einspannen, den Rand einfetten mit Butter.

Die Schokolade in Stücke hacken, in einer Stahlschüssel über heissem Dampf schmelzen. Die Butter in einer anderen Schüssel mit dem Zucker schaumig rühren, die Eigelbe nach und nach beigeben. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade dazumischen. Den Rotwein mit den Gewürzen mischen und zur Schokoladenmasse geben. Alles gut umrühren. Mandeln mit Mehl vermischen und beigeben. Die Eiweisse mit dem Salz steifschlagen und unter den Teig heben.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und 60 Minuten backen.

Der Guss und die Glasur

  • 2 dl Rotwein
  • 70g Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 150g dunkle Schokolade
  • 50g Butter

Den Rotwein mit dem Puderzucker und den Gewürzen mischen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form lassen und den Guss darüber leeren. Ca. 10 Minuten einziehen lassen. Anschliessend auf einem Gitter abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die weiche Butter hinzugeben und glattrühren. Auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.

Die Dekoration

  • 5-6 Haselnüsse
  • ca. 50g Zucker

Für die Dekoration Zucker in einer Pfanne caramelisieren lassen. Mit Zahnstocher oder Holzspiessen die Haselnüsse aufspiessen. Wenn der Zucker etwas abgekühlt ist die Haselnüsse darin tunken bis der Zucker Fäden zieht. So lange kopfüber halten, bis der Zucker abgekühlt ist, hinlegen und den Holzspiess vorsichtig herausziehen. Auf der Schokoladenglasur verteilen.

Auf Instagram (@knuuusper) zeige ich Schritt für Schritt wie die Haselnuss-Deko entsteht.

En Guete!

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s