Oster Rüeblitorte

Was passt besser zu Ostern als ein Rüeblikuchen? Wieso? Weil der Osterhase ja auch was essen muss… Ist ja logisch… Auf jeden Fall habe ich mir heute vorgenommen eine Rübelitorte zu machen für die gemeinsame Oster-Grillade mit Freunden. Allerdings habe ich es, böse gesagt, etwas versaut. Aber ich habe daraus gelernt und so müsst ihr nicht die gleichen Fehler wiederholen!

Aber von vorne… Denn dort beging ich einen dummen Fehler. Ihr braucht zwei 15cm Backformen. Den Rand gut einfetten und den Boden mit Backtrennpapier belegen. Genau der Boden ist wichtig, denn mir ist der Teig festgeklebt! Dumm dumm dumm… Ich habe versucht mit dem Frosting das Ganze zu retten, ist in meinen Augen nur halbwegs gelungen. Deshalb ist die Torte etwas schief. Geniessbar ist sie natürlich trotzdem!

Bevor ihr beginnt, heizt ihr den Ofen auf 180° auf.

Zutaten für den Teig

  • 250g Zucker
  • 5 Eier
  • 250g Rüebli
  • 250g gemahlene Mandeln
  • 1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • 80g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Mixt den Zucker mit 5 Eigelben (Eiweisse beiseite stellen) bis die Masse schaumig ist. Danach die Rüebli dazuraffeln und mit den Mandeln und der Zitrone mischen. Anschliessend das Dinkelmehl sowie das Backpulver dazu sieben. Die Eiweisse mit Salz zu Schnee schlagen und unter die Masse ziehen. Den Teig auf die zwei Backformen aufteilen und 50 Minuten backen. Macht den Stäbli-Test, um zu sehen, ob die Mitte durch ist (darf schon noch etwas feucht sein).

Nach dem Backen lasst ihr die Teigböden noch etwas in der Form abkühlen. Anschliessend auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen. Anschliessend beide Teige mit einem grossen Messer horizontal halbieren.

Zutaten für das Frosting

  • 300g Doppelrahmfrischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 180g Puderzucker
  • 300g Vollrahm

Ihr braucht zwei Schüsseln. In der Einen schlagt ihr den Rahm auf, bis er steif ist. In der Anderen streicht ihr den Frischkäse mit dem Puderzucker glatt. Dann führt ihr beides zusammen. Nicht zu fest umrühren, da der Frischkäse sonst zu flüssig wird. Stellt das Frosting nachher in den Kühlschrank, damit es wieder fester wird.

Nun könnt ihr die Torte zusammensetzen. Immer eine Schicht Frosting zwischen die Lagen geben. Die oberste Schicht sollte ein Teig-Viertel sein mit einer schönen Schnittfläche. Anschliessend mit einem kleinen Spachtel eine dünne Schicht Frosting um den Kuchen herum streichen und mit einem grösseren Spachtel die Ränder glatt streichen. Dekorieren mit ein paar Marzipan-Herzli und Zucker-Eili und schon ist die Torte fertig! En Guete und schöne Ostern!

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s