Quark-Mohn-Kuchen mit Rhabarber und Streusel

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich momentan ein Rhabarber- und ein Mohn-Fan. Wenn ich die beiden Dinge noch verbinden kann, umso besser 🙂 Deshalb habe ich einen Quark-Mohn-Rhabarber-Cake mit Sträuseln gebacken. Klassischerweise wäre dieser in einer Runden Tarte-Form gebacken worden. Da ich nicht immer klassisch unterwegs bin, habe ich den Kuchen in einer Cake-Form (ca. 30cm) gebacken.

Für den Boden des Quark-Mohn-Kuchen braucht ihr folgendes:

  • 340g Halbweissmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120g Zucker
  • 150g Butter
  • 4-5 EL Milch
  • 50g Mandeln

Zuerst heizt ihr den Ofen auf 160° und bereitet die Cake-Form vor. Ich habe die Cake-Form zuerst eingebuttert, dann mit Backpapier belegt.

Das Mehl mit dem Backpulver in eine grosse Schüssel sieben und den Zucker dazu geben. Danach die Butter in kleinen Stücken hinzu geben und zu einer krümeligen Masse kneten. Danach mit der Milch zu einem Teig zusammenfügen. Der Teig sollte gerade so zwischen matschig und krümelig sein. Nun könnt ihr 1/3 des Teigs auf die Seite stellen und mit den Mandeln zu Streuseln machen. Ca. die Hälfte des restlichen Teigs auswallen und in die Cake-Form als Boden legen. Die zweite Hälfte zu einem hohen Rand formen und gut in der Form andrücken. Boden und Rand gut mit den Fingern andrücken und das Ganze in den Kühlschrank stellen.

Nun kommen wir zu der Füllung. Dazu braucht ihr folgendes:

  • 550g Magerquark
  • 2 grosse Eier
  • 1 EL sauerer Halbrahm oder Crème Fraiche
  • 100g Vollrahm
  • 130g Zucker
  • 3 EL Mehl
  • 1 EL Vanille-Extrakt
  • 150g Mohnsamen
  • 2 EL Zucker
  • 1 grosse Stange Rhabarber

Zuerst schält ihr den Rhabarber und schneidet ihn in ca. 5cm dicke Stücke – so dass sie schön in die Cake-Form passen. Ich habe jedes Stück nochmals längs halbiert und sie anschliessend aufeinander geschichtet.

Für die Füllung braucht ihr zwei grosse Schüsseln, denn wir machen eine normale Quark-Creme und eine Mohn-Creme, die wir dann schichtweise in die Cake-Form geben. Zuerst mixt ihr den gesamten Quark ca. 5 Minuten in einer Schüssel, bis er cremig wird. Gebt dann die Eier nacheinander hinzu. Danach den Rahm, den sauren Halbrahm, den Zucker und das Mehl hinzu mischen.  Nun könnt ihr 1/3 der Masse in eine neue Schüssel geben. Bei dem grösseren Teil gebt ihr den Vanille-Extrakt dazu, beim kleineren Teil die Mohnsamen und die 2 Esslöffel Zucker.

Nun könnt ihr abwechselnd die Quark- und die Mohn-Creme über den Rhabarber in die Cake-Form giessen und am Schluss die Streusel darauf verteilen. Ab in den vorgeheizten Backofen für 50 Minuten. Danach in der Form ca. 20 Minuten abkühlen, bevor der Cake auf ein Gitter gehoben wird. En Guete!

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s