Osterkuchen

Ostern gehört ganz klar zu meinen Lieblingsfeiertagen! Das hat viele Gründe. Ostern bedeutet Frühlingsbeginn, die Osterglöckchen spriessen, die Menschen sind fröhlich, die Garderobe und Wohnungsdeko wird farbiger und luftiger… Und natürlich das Essen: Farbige Eier, Schokolade, Zuckereili, Brunch und natürlich der Osterkuchen.

Update Ostern 2018: Der Osterkuchen gehört natürlich jedes Jahr wieder dazu. Dieses Jahr habe ich kleine Förmchen verwendet. Das Rezept reicht für ca. 4 kleine Formen.

Für den Mürbeteig braucht ihr folgendes:

  • 250 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Zitrone (wenig Schale)
  • 150 g Butter (kalt)
  • 1 Ei

Vermischt das Mehl, den Zucker, das Salz und etwas Zitronenschale in einer Schüssel und gebt die Butter in Stücken hinzu. Dann verreibt ihr mit möglichst kalten Händen das Mehl und die Butter, bis eine krümelige Masse entsteht. Anschliessend verquirlt ihr das Ei in einer kleinen Schüssel und gebt es zum Teig. Die Masse rasch zu einem Teig zusammenfügen (nicht kneten) und ihn flach gedrückt und zugedeckt für 30min kühl stellen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Reisfüllung vorbereiten. Dazu benötigt ihr:

  • 4 dl Milch
  • 100 g Reis (z.B. Milchreis oder Rundkornreis)
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten in einen Kochtopf geben und aufkochen. Die Hitze reduzieren und ca. 30 min köcheln lassen. Ab und zu Umrühren und darauf achten, dass nichts anbrennt. Danach den Brei abkühlen lassen und mit einem Pürierstab pürieren.

Nun könnt ihr den Mürbeteig auswallen. Den augewallten Teig in eine Kuchenform von ca. 30cm Durchmesser legen und den Rand andrücken (oder in die kleinen Förmchen legen). Den Boden mit einer Gabel dicht einstechen und ca. 50g Aprikosenkonfitüre darauf verstreichen. Nochmals ab in die Kühle mit der Kuchenform und den Backofen vorheizen auf 180° Unter- und Oberhitze.

Um die Füllung zu komplettieren, braucht ihr folgende Zutaten:

  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • Etwas Salz
  • 2 Eier, getrennt
  • 1 Bio-Zitrone (wenig Schale)
  • 75 g gemahlene geschälte Mandeln
  • 2 dl Rahm
  • Etwas Puderzucker

Die Butter in einer Schüssel mit dem Zucker und einer Prise Salz verrühren. Danach das Eigelb sowie wenig Zitronenschale hinzugeben und weiterrühren. Gebt nun die Mandeln, den Rahm und den vorher vorbereiteten Reisbrei dazu. In einer separaten Schüssel schlagt ihr das Eiweiss mit dem Rahm schön steif, hebt den Eischnee vorsichtig unter die Füllung und gebt alles auf den Teigboden.

Das Eiweiss ist dann genügend steif, wenn sich kleine Spitzen bilden lassen, die nicht einknicken oder einsinken.

In der unteren Rille des Backofens 45 min backen und anschliessend auf einem Gitter auskühlen lassen. Wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist, könnt ihr etwas Puderzucker darüber sieben. Und Ostern kann kommen.

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s