Fluffige Zitronen-Ricotta Muffins

Ricotta in einem Dessert? Ja, ich war auch skeptisch. Aber ich wurde überzeugt! Die Zitronen-Ricotta Muffins sind wirklich toll. Ricotta ist eigentlich nichts anderes als ein Frischkäse, typisch Italienisch. Deshalb eignet er sich auch als Zutat für einen Cheesecake.

Frühlingshaftes Rezept: Ricotta-Cheesecake mit Rhabarber

Zutaten

Für 6 Muffins braucht ihr folgende Zutaten:

  • 2 Eigelb
  • 70g Zucker
  • 120g Ricotta
  • 50g Butter, geschmolzen
  • 1 Zitrone
  • 125g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 200g Puderzucker

Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180° vorheizen und 6 Muffinförmchen auf dem Blech verteilen.

Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, anschliessend den Ricotta sowie den wieder etwas abgekühlten geschmolzenen Butter daruntermischen. Die Schale der Zitrone beigeben plus den Saft einer halben Zitrone. Die andere Hälfte beiseite stellen. Anschliessend das Mehl und Backpulver dazusieben und alles zu einem gleichmässigen Teig verrühren. Zum Schluss das Eiweiss mit der Prise Salz zu Eischnee schlagen und vorsichtig unter den Teig ziehen.

Den Teig auf die Förmchen verteilen und ab in den Ofen für rund 20 Minuten.

Die zweite Hälfte des Zitronensafts mit dem Puderzucker mischen. Auf die abgekühlten Muffins geben.

Werden wie gesagt wirklich lecker, schön luftig und nicht zu süss. In dem Sinne: En Guete!

Mit Dank an lalasophie.ch für die Inspiration!

Verfasst von

Digital unterwegs, Feministin, Reisefüdli, Food-Bloggerin: knusperknusper.com , Snowboarderin, Taucherin, Musikliebhaberin.

Sag mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s